logo_klein
Pfarrer

Ab dem 15. März 2017 bis Dezember 2017 hat ist unsere Gemeinde wieder eine Seelsorgerin, worüber wir uns sehr freuen. Es ist Pfarrerin Dr. Heidelore Gärtner-Schultz. Nachstehend ein kurzes Grußwort von ihr.

Jahreslosung 2017

Gott spricht: Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch. (Ez 36,26)

Mir fehlen die Worte, wenn ich in die Welt und meine Umwelt schaue. Wie kann ein Mensch das tun? Viele Menschen, die auf einem Weihnachtsmarkt feierten, wurde der Tod gebracht oder eine ahnungslose Passantin wurde die Treppe heruntergestoßen? Unverständlich ist das Verhalten, und nicht zu begreifen. Und doch scheinen diese schrecklichen Geschehnisses bei uns Alltag zu werden. Verzweiflung macht sich breit. Eine Verzweiflung, die auch Menschen früherer Generationen in Kriegen und bei Hungersnöten überfallen hat. Flucht und Vertreibung, Krieg und Zerstörung hatten die Menschen zur Zeit Ezechiels hinter sich, aber noch nicht vergessen. Sie haben Jerusalem in Flammen aufgehen sehen, sie haben erlebt, wie der Tempel zerbrach. Es geschah, was sie nicht glauben wollten und konnten. In langen Reihen wurden sie in die Verbannung, in die Fremde geführt. Ihre Welt, die für sie sicher war, war untergegangen. Alles scheint am Ende, zu Ende zu sein. Aber, das Leben geht weiter. Und es kann nur neu beginnen, wenn sich etwas ändert. Aber wie? Ein neues Herz, ein neuer Sinn, ein neues Gemüt, und ein neuer Geist, ein neuer Wille, eine neue Kraft, werden uns zugesprochen. Woran du dein Herz hängst, das ist dein Gott, sagte Luther, daran erinnern wir und anlässlich des Gedenkens an 500 Jahre Reformation. Er hat genau das erfahren, dass Gott ihm ein neues Herz geschenkt hat, dass er sein Leben von Grund verändert hat. Das kann nur der Geist Gottes, der unseren Geist lenkt und bewegt. Die Geschichte, in der das Wort der Jahreslosung an Ezechiel erging, hat die Menschen ihre Schuld und ihre Grenzen bitter erfahren lassen. Aber Gott hat sie nicht vergessen und aufgegeben, er traut ihnen einen Neuanfang zu, mehr noch, er will mit ihnen neu beginnen.

Pfrin Dr. Gärtner-SchultzEtwas Neues beginnt für Sie und für uns. Ab Mitte März werden mein Mann Uwe, und ich für Sie da sein. Wir bringen noch unsere Hündin Suri mit, sie ist eine geborene Polin und wir haben sie in einem Tierheim in Polen, wo wir Urlaubsseelsorge gemacht haben, kennen- und liebengelernt. Wir freuen uns sehr auf das persönliche Kennenlernen. Wenn Sie Freude haben, sich vorher über mich zu informieren oder Kontakt mit mir aufzunehmen, können Sie das über meine Homepage tun:

www.gaertner-schultz.de

 

Wir wünschen bis dahin eine gesegnete Zeit,

Ihre Dr. Heiderose Gärtner-Schultz und Uwe Schultz

[Start] [Gottesdienste] [Handlungen] [Gemeinde] [Gemeinde aktiv] [Mitgliedschaft] [Pfarrer] [Kirche] [Geschichte] [Downloads] [Links] [Impressum]